Wärmendes Frühstück

Ich habe eine Freundin von mir, die sich mit der 5-Elemente-Ernährung der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) beschäftigt, gebeten, mal ein ganz einfaches Rezept für ein warmes Frühstück aufzuschreiben. Julia Woytal arbeitet im Sauerland als Heilpraktikerin und hat eine dreijährige Ausbildung in TCM abgeschlossen. Hier ist das Rezept. Guten Appetit;-)

 

Wärmendes Frühstück im Sinne der Traditionellen Chinesischen Medizin – nicht nur für die kalte Jahreszeit

 

 

 

 

Entscheide zwischen Reis, Goldhirse oder Haferflocken und koche ruhig eine Portion, die für 3-4 Tage reicht, dann kannst Du morgens davon nehmen und sie schnell in der Pfanne mit etwas Butter oder im Topf mit Hafer-/Mandel-/Dinkelmilch und den weiteren Zutaten erwärmen.

 

 

 

Die weiteren Zutaten, neben einem Spritzer Zitronensaft, einer Prise Salz, Kardamom und Zimt, sind je nach Gusto auszuwählen aus folgender Liste:

 

 

 

Obst: Apfel, Birne, Banane ( vorher separat mit Zimt und etwas Butter in der Pfanne dünsten )

 

 

 

Nüsse: Cashew, Pinienkerne, Walnüsse, Kürbiskerne, Mandeln ( gerne gehackt, aber nicht nötig )

 

 

 

Trockenobst: Datteln, Rosinen, Cranberries

 

 

 

oder mal herzhaft: Spiegelei, Rucola (passt nicht so gut zu den Haferflocken mit Milch im Topf ;) )

 

 

 

gerne einen Schuss Sahne oder Leinöl (dieses sollte nicht erst zu Hause kühl stehen, da es sehr schnell ranzig wird)

 

 

 

Anmerkung:

 

In der TCM denken wir, dass einem solch ein Start in den Tag gute Qi-energie schenkt, den Organismus wenig belastet und hilft, dass alles "rund" läuft. Die Wirkung der TCM ist nicht wissenschaftlich belegt! Das Frühstück ist aber trotzdem lecker;-)